Digitalisierung, Effizienz und Faulheit - 18.10. ab 18:00 Uhr

Das Event auf dem Nürnberger Digitalfestival

„Digitalisierung, Effizienz und Faulheit“, die „erste Digitalisierungskrise der Uhrenindustrie“ und „Single Source of Truth“. Lebhafte Diskussion, Networking & Get-Together auf herrlicher Dachterrasse im Herzen Nürnbergs!

Jetzt anmelden

Das Programm und die Speaker

Wir haben erstklassige Speaker für die Veranstaltung animieren können, Euch einen unterhaltsamen Abend rund um die Themen Digitalisierung, Effizienz und Faulheit zu bieten.

 

z

Unsere Speaker der Veranstaltung

 

Alexander Schulze

Innotrade GmbH | Geschäftsführer

 

Bio

Alexander Schulze ist Geschäftsführer der Innotrade GmbH (www.innotrade.com). Er ist IT-Consultant und Experte für Smarte Technologien, aktiv als Autor und Sprecher auf internationalen Konferenzen. Neben Digitaler Transformation und Digitalen Geschäftsmodellen sind seine Schwerpunkte Semantische Wissensdatenbanken und Intelligente Assistenzsysteme. Seine Mission: Durch Verbindung und Harmonisierung von Informationen Wissen, Werte und Raum für Innovationen schaffen.

Dr. Martin Künzle

Siemens AG | Enterprise Architect & Senior Key Expert

 

Bio

Martin Künzle arbeitet bei der Siemens AG am Industrial Internet of Things. Als Experte für Softwareentwicklung und -management fördert er die globale Zusammenarbeit von Funktionen, Disziplinen und Kulturen bei MindSphere. Seine Schwerpunkte sind Product Line Engineering und Application Lifecycle Management für die Cloud-Plattform. Er teilt das Mantra des legendären Byte-Kolumnisten Jerry Pournelle: We are living in interesting times.

Franz Mattes

AIT GmbH & Co. KG | Vertrieb & Marketing

 

Bio

Franz Mattes betreibt als freier Journalist und Autor einen Blog (www.manufaktuhr.info) und ein Internetforum (www.manufaktuhr.net) mit dem Schwerpunkt „Uhren Made in Germany“ sowie verschiedene Informationswebseiten für Sammler von mechanischen Armbanduhren.

Dabei stehen sowohl aktuelle Modelle als auch Informationen über Vintage Modelle für Sammler im Fokus. Hauptberuflich ist er bei der AIT GmbH & Co. KG für Vertrieb & Marketing verantwortlich. Die AIT GmbH & Co. KG entwickelt Individualsoftware für Firmen auf Basis von Microsoft Technologien und berät Kunden im Einsatz der Microsoft Entwicklertools und agilen Softwareentwicklungsprozessen.

Andreas Pabst

PARU Software GmbH | Geschäftsführer

 

Bio

Andreas Pabst ist IT Entrepreneur, Coach, Backend Developer mit dem Thema „Digitalisierung, Effizienz und Faulheit“ bestens vertraut und als Keynote-Speaker unterwegs. Als Autor (Ich bin faul & das ist gut so) und wie er selbst sagt sehr fauler Mensch hat er sich lange Zeit mit dem Thema der inneren Motivation, Faulheit und Achtsamkeit beschäftigt. Als einzigartige Symbiose verknüpft er nun Digitale Transformation & Faulheit und zeigt dabei schonungslos auf, was „modern Work“ heißen kann und wie das Umdenken auch in der neuen VUKA Welt im Zuge des digitalen Wandels erfolgen kann.

Diskussionssymposion

Digitalisierung mitgestalten: Eine Gesprächsrunde für IT – Profis und solche, die es werden wollen

Jens Donig

HOOD GmbH | Principal Consultant für Software- und Systems- Engineering

 

Bio
Jens Donig ist Agile Coach und Principal Consultant für Software- und Systems- Engineering bei der HOOD GmbH. Die Schwerpunkte seiner Coaching- und Beratungstätigkeit liegen in den Bereichen Organisationsentwicklung, Teamentwicklung und agile Softwareentwicklung. Seit mehreren Jahren beschäftigt er sich intensiv mit der nachhaltigen Verankerung von Veränderungsprozessen in Organisationen verschiedener Branchen. Auf Basis des systemischen Coachings, von Transformationsprozessen, agiler Werte und Prinzipien und der TOC (Theory of Constraints) – Methoden ist ein erfolgreicher Ansatz zur Entwicklung dynamikrobuster Unternehmen entstanden.

Mareen Heindorf

Testbirds GmbH | Key Account Manager & Sales-Marketing

 

Bio

Als Ökonomin mit fundierten Kenntnissen in Sales, Marketing und Agile Development schafft Mareen Heindorf ein stärkeres Bewusstsein für Customer Experience und Digitales Marketing in der Wirtschaft. Durch die Fokussierung auf Makroökonomie und Internationalen Handel im Studium sowie Weiterbildungen u.a. von Google zu den Themen Digitales Marketing, User Experience und Design Thinking wendet Mareen ihr Wissen im täglichen Leben direkt an. Damit ist sie ein starker Partner für die notwendige Neuausrichtung zur Gestaltung des digitalen Wandels in Unternehmen.

Marianne Gegenheimer

Testbirds GmbH | Usability and QA

 

Moderation des Abends

 

Thekla Jahn

Freie Hörfunk- und TV Journalistin, Moderatorin, Dozentin

 

Bio

Freie Hörfunk- und TV Journalistin, Moderatorin, Dozentin

Stichworte zur beruflichen Entwicklung

  • M.A. Germanistik, Romanistik, Anglistik
  • Während des Studiums Hospitanzen in der“Wolfenbütteler Zeitung“, freie Mitarbeit im „Jazzpodium“, freie Mitarbeit im Feuilleton „KölnerStadt-Anzeiger“, freie Mitarbeit im „Deutschlandfunk“
  • Nach dem Studium bimediales Volontariat beim NDR
  • Zeitvertrag als Redakteurin beim WDR (TV: „Morgenmagazin“)
  • seit 1994 freie Mitarbeit für HF und TV in der ARD und beim „Deutschlandradio“ als Autorin, Redakteurin, Moderatorin; Themenbereiche: Wissenschaft, Kultur, Gesellschaftspolitik
  • Dozentin für journalistische Formen im Radio
  • Moderatorin Kongresse, Diskussionsrunden, Abendveranstaltungen

Die Vorträge der Veranstaltung am 18.10. ab 18:00 Uhr...

Digitalisierung, Effizienz und Faulheit: Das Thema des Abends

 

ab 18:30 Uhr – Digitalisierung – Was wir heute noch aus der Quarzkrise der Uhrenindustrie lernen können.

Etwa 150 Jahre lang arbeitete die Uhrenindustrie daran, die persönliche Uhr (Taschenuhr und später Armbanduhr) immer perfekter zu machen. Ende der 1960er wurde mit der Quarzuhr eine disruptive Technologie marktreif, und spätestens die Digitaluhr folgte einem neuen Paradigma. Sie besteht im Kern aus Computer, Display und Software.

Diesen Trend verpassten viele Unternehmen, die immer noch alle ihre Kraft darauf verwendeten, die klassische Zeigeruhr zu perfektionieren. In der Folge wurden in der amerikanischen, europäischen und Schweizer Uhrenindustrie mehr als 2/3 der Arbeitsplätze vernichtet und viele Betriebe mussten schließen. Somit war die Uhrenindustrie die erste Industrie, die durch die Digitalisierung in eine schwere Krise geriet.

Im Vortrag wird die Geschichte der Uhrenindustrie in den 1970ern betrachtet und Parallelen zu heutigen Industrien, wie z.B. der Automobilindustrie oder dem Maschinenbau aufgezeigt, die heute erst am Anfang dieser Entwicklung stehen.

ab 19:30 Uhr – Single Source of Truth: Semantisches Datenmanagement im Unternehmens- und Projekteinsatz

Wer kennt das nicht: Je mehr Informationsquellen wir im Unternehmensalltag nutzen, desto schwieriger wird es, diese Daten sinnvoll miteinander in Beziehung zu setzen. Kern des Problems ist nicht die technische Interoperabilität von IT-Systemen, sondern fehlende semantische Struktur verbunden mit mangelhafter Datenqualität.

Kommt natürliche Sprache dazu, wimmelt es plötzlich von unscharf definierten Begriffen mit kontextabhängiger Bedeutung und individuellen Interpretationsmöglichkeiten. Menschen können damit recht gut umgehen, Maschinen leider nicht.

Wir wissen schon lange, dass der Traum vom unternehmensweiten Informationsmodell ein solcher bleiben wird. In diesem Beitrag stellen wir einen viel pragmatischeren Ansatz vor: Die Single Source of Truth.

Dahinter verbirgt sich eine semantische Datenbank mit einem Referenzmodell, das variable Aspekte von Organisationen, Prozessen, Projekten, Produkten und anderen Wissensgebieten erfasst. Einerseits konsolidiert und vernetzt diese Datenbank Informationen aus verschiedenen Primärquellen, die oft völlig isoliert nebeneinander stehen. Andererseits dient die Single Source of Truth selbst als Quelle für bislang händisch verwaltetes und meist schlecht kultiviertes Datenmaterial in Wikis, Office-Dokumenten usw.

Anhand von Beispielen möchten wir auf den immensen Bedarf an semantischer Modellierung hinweisen. Parallel erläutern wir Lösungskonzepte, die auf modernen Werkzeugen wie Graph-Datenbanken, Ontologie-Editoren und UI-Generatoren beruhen. Abschließend beleuchten wir Voraussetzungen und Schritte zum Aufbau einer integrierten Umgebung für semantisches Datenmanagement.

Diskussionsbeiträge aus dem Auditorium sind herzlich willkommen.

ab 20:30 Uhr – Ich bin faul & das ist gut so. Digitalisierung, Effizienz und Faulheit!

Heute ist Digitalisierung endlich mal in dem Bewusstsein der Kollegen und Unternehmen angekommen. Zwar als Dschungel unendlicher Möglichkeiten und mit wenig Richtung nach vorn – aber immerhin. Schon redet jeder darüber: Welches Mindset muss man haben, wie lebe ich in der VUKA-Welt und was ist das überhaupt?

All diese Aspekte sind nicht neu und wurden schon massig diskutiert. Wieso eigentlich das Thema nicht mit einem uralten Denkmuster und Programm in unserem Kopf beleuchten – der Faulheit?! Kann es sein, dass ich durch weniger auch mal mehr erreiche? Muss ich immer 110% geben? Muss ich denn die Extrameile gehen – oder kann ich mich nicht einfach fahren lassen? Und was mache ich, wenn ich selbst oder schlimmer noch die Kollegen faul sind?

Unser Gehirn ist nicht darauf getrimmt immer unter Volllast zu fahren. Es seht sich nach geistigen Ruhepausen, ja sogar nach Zeiten des absoluten „Nichts-tuns“. Und das haben wir verlernt. Es gibt deshalb neuartige Modelle zur Arbeitsorganisation, Automatisierung und Digitalisierung wie Sand am Meer.

Also Schluss damit: Hinaus aus dem Bullshit-Buzzword-Bingo rund um die Digitale Transformation und andere nichts-sagende Managementphrasen, hinein in die Freiträumerei. Lernen Sie die vier Phasen der #Fauligenz kennen, das 4/5/6 Prinzip und wieso wir uns häufiger erlauben sollten, ja sogar müssen, einfach mal faul zu sein!

ab 21 Uhr – Diskussionsrunde und anschließendes Get Together in schöner Atmosphäre auf der Dachterrasse

Jeder tut es, ob privat beim Sport oder in der Stammkneipe, auf dem Schulhof oder auf Konferenzen: Netzwerken. Wieso nicht auf einer schönen Dachterrasse im Herzen Nürnbergs? Wir servieren Freibier und Softgetränke zu entspannter Atmosphäre. Bei schlechtem Wetter weichen wir auf die innenliegende Lounge aus.

Digitalisierung, Effizienz und Faulheit

Das Event auf dem Nürnberger Digitalfestival

 

Jetzt anmelden

Wo findet es statt?

Das Event findet im Herzen Nürnbergs statt, genauer gesagt an der International Business School Nürnberg.

Adresse: Karl-Grillenberger-Straße 3a
90402 Nürnberg

An der 2006 in Nürnberg eröffneten International Business School ist „So viel Theorie wie nötig, so viel Praxis wie möglich“ die oberste Maxime.

Ziel ist es, den Studierenden Eigeninitiative, Selbstmanagement und lebenslanges Lernen beizubringen. Denn das Internationale Managementstudium öffnet so manche Tür zu den Führungsetagen.
Die eigene Weiterbildung ist heute eine permanente Aufgabe – Stillstand bedeutet Rückschritt.

International Business School Nürnberg