Speaker, Autor & Online Entrepreneur

Erfahren Sie auf dieser Seite alles wichtige über Andreas Pabst. Wieso er ausgerechnet über Digitalisierung und Faulheit schreibt und spricht, warum Effizienz ein wichtiger Bestandteil davon ist und letztlich wie die drei Themen überhaupt ineinandergreifen können.

 

Doch tausend Worte sind nicht annähernd so überzeugend wie ein erlebter Vortrag oder Podcast. Daher befinden sich auf dieser Seite Links zu Podcast, Vorträgen oder Büchern…

Andreas Pabst

IBS Diplom Betriebswirt
Business Management (International Business School Nürnberg)

Bachelor of Arts (UK, hons)
General Business Management
(University Of Sunderland)

Master of Science
IT Management
(FOM University of Applied Science)

Dozent und Trainer u.a. bei...

International Business School
IT Projektmanagement
App Development

Business Kollektiv München
Laterales Führen
Netzwerken
Transformational Leadership

JOSEPHS Service Manufaktur
by Fraunhofer Institut & FAU

Andreas Pabst

Andreas Pabst

Speaker, Autor & Dozent

Digitalisierung, Networken und laterales Führen

Andreas ist als Digital Native quasi von kleinauf in der digitalen Welt unterwegs. Dabei stand für ihn von Beginn an die Softwareentwicklung im Vordergrund. Nach einigen Stationen in namhaften globalen Unternehmen und dutzenden Großprojekten lebt er die agilen Methoden sowie Netzwerken und ist bestens vertraut mit Projektmanagementaufgaben und lateralem Führen.

So viele Aufgaben und dann ein fauler Hund?

Die Frage ist genauso berechtigt wie gewollt. Natürlich sind sowohl der Vortrags- als auch der Buchtitel Ich bin faul & das ist gut so sehr provokant gewählt. Doch ist unsere Aufmerksamkeit heutzutage durch ständige Erreichbarkeit und Reizüberflutungen äußerst stark begrenzt und dabei kommt ein auffallend provozierender Titel doch gerade recht, oder?

Im Kern geht es darum, die Digitalisierung von einer neuen Seite aufzurollen. Denn durch die Digitalisierung und Automatisierung bleibt vor allem eines übrig: Und zwar ein großer Haufen anstrengender Tätigkeiten. Die simplen, gleichbleibenden Tätigkeiten wie etwa Buchhaltung und Belegverwaltung werden automatisiert. Doch auch Taxifahrer und Bankfachangestellte müssen um ihre Jobs bangen. Allgemein lässt sich sagen, dass es allen voran die wiederkehrenden und einfachen Tätigkeiten sind, die in nahezu jeder Branche und Arbeitsstelle von Maschinen übernommen werden können. Dann erst daran zu denken, wie mit der neuen Arbeitslast umgegangen werden soll wäre gnadenlos zu spät. Die Zukunft ist jetzt, und jetzt legen wir die Grundpfeiler für gelungene Digitalisierung!

Wie soll das gehen, digitalisieren und dabei faul sein?

Faulheit ist in ein paar Jahren nichts schlechtes mehr, ja sogar bitter nötig! Wir sind bisweilen nur mit einer falschen Definition einer „faulen“ Person behaftet. Andreas Pabst stellt in seinem Buch und Vortrag dar, wie wir faule Personen jetzt zu sehen haben. Denn mal ehrlich faul ist nicht gleich faul, oder würden wir jemanden am Schreibtisch immer noch als faul bezeichnen, wenn er doch gerade über ein wichtiges Problem nachdenkt oder sogar Achtsamkeit betreibt?

Wer geht denn zukünftig den berühmten Schritt zurück um quasi Anlauf zu nehmen und ein Problem mal von einer anderen Seite zu sehen? In wenigen Jahren ist es nicht mehr erforderlich die von Chefs propagierte Extrameile zu gehen, denn wir können uns ganz autonom fahren lassen… Bill Gates sagte einst „Ich wähle immer eine faule Person, um einen harten Job zu machen. Denn eine faule Person findet einen einfachen Weg, es zu tun.„. Genau jetzt zeigt Andreas Pabst in seinen Vorträgen auf sarkastischer, süffisanter aber auch futuristisch und deutlicher Art und Weise die Chancen der Digitalisierung auf, immer gewürzt mit ein bisschen Faulheit.

Ausschnitte aus Vorträgen, die überzeugen..!

Regelmäßige Kolumne von und mit Andreas Pabst

Wöchentliche Pabst Posse

Das Themenfeld der Faulheit ist unglaublich vielseitig, ebenso groß wie der Bereich der Digitalen Transformation, Digitalisierung oder man wählt irgendeinen anderen Digital-Begriff aus dem Buzzword-Bullshit-Bingo. Deshalb schreibt Andreas Pabst in seiner Kolumne „Pabst Posse“ wöchentlich über eines dieser Begriffe.

Doch keine Sorge, Überschneidungen mit dem Buch „Ich bin faul & das ist gut so“ oder Vortrag gibt es zwar, jedoch lohnt es sich mindestens eines davon selbst erlebt zu haben.

Regelmäßige Kolumne

Die Themenfelder Digitalisierung, Effizienz und Faulheit liefern Stoff für fast täglich neue Kolumnen.

Jedoch gemäß der Faulheit erscheint sie wöchentlich bzw. alle zwei Wochen im Wechsel

Elektroschocks sind schöner als nichts zu tun

Endlich einfach mal gar nichts tun – das wünschen sich viele Menschen. Doch die Realität sieht anders aus. Es fällt der breiten Masse an Menschen sehr schwer sich dem Nichtstun hinzugeben. Eine Studie aus Virginia zeigt dabei: Einige Menschen sind sogar bereit, sich zu verletzen, als überhaupt gar nichts zu tun.

Ich bin faul und das ist gut so

Ich muss Ihnen ein Geständnis machen: Ich bin ein fauler Mensch. Und damit bin ich nicht alleine. Viele Menschen genießen es, wenn sie einfach mal nichts zu tun haben und ihrer Kreativität freien Lauf lassen können. Auf dem Sofa sitzen und einer guten...

Drei Tipps an fleißige Bienen, endlich mal weniger zu tun

Wir alle kennen den Satz "Heute mache ich einfach mal nichts" von irgendwem in unserem Freundes und Bekanntenkreis. Sich sanft in einer Hängematte schaukelnd dem geistigen Flanieren hingeben, ein wenig vor sich hin dösen und dabei verträumte Fantasien wahr...

VUKA Welt – Überlebensstrategien für faule Menschen

VUKA ist ein Akronym der Begriffe Volatilität, Unsicherheit, Komplexität und Ambiguität. Der Ursprung des Begriffes liegt in Amerika, genauer gesagt im amerikanischen Militär. Analog hierzu konnte im Englischen zu jedem Begriff eine Strategie abgeleitet...

Faule Menschen im Büro erkennen – und von ihnen lernen

Die meisten von uns werden sie wohl kennen: die Kollegin am Arbeitsplatz, die sich gerne vor der Arbeit drückt, den Kollegen, der vermeintlich immer fürchterlich beschäftigt ist und einem selbst keine Aufgaben abnehmen kann. Die Rede ist von faulen...

Jetzt jede Woche neu!

Und was sagen denn die Kunden,...

… und Seminarteilnehmer, Zuhörer und Partner aus den letzten Zusammenarbeiten? Lesen Sie die Bewertungen und Rezensionen auf den renommierten Bewertungsplattformen im Netz! 

Natürlich haben wir neben den teils anonymen Stimmen im Netz auch eindeutige Kundenstimmen für Sie zusammengefasst. Sehen Sie hierzu unsere Auswahl an Referenzen…

Erfahrungen & Bewertungen zu Andreas Pabst

Datenschutzerklärung

Hier geht es zur Datenschutzerklärung

Andreas Pabst Speaking

Andreas Pabst
Behringstraße 33
90542 Eckental

+49 (0) 9126 28 18 20
Geschäftszeiten Mo.-Fr. von 10 -17 Uhr