Impulsvorträge, Talks & Keynotes

Das Wertvollste nach einer Veranstaltung ist das ehrliche Feedback der Teilnehmer.
Andreas Pabst nimmt auch negative Kritik gerne an, denn er ist überzeugt: Am Zuspruch wachsen wir für den Moment, am Widerspruch dauerhaft.

Durch Digitalisierung Frei(t)räume schaffen

Während wir in den Medien zuhauf Artikel über digitale Demenz lesen können, findet das wahre digitalisierte Leben in der Faulheit unwichtige Dinge zu tun statt!

Andreas Pabst schafft es eine fesselnde Spannung herzustellen, indem er aus seinem verblüffenden Insider Know-how und genialen Strategien die perfekte Kombination aus Wissensvermittlung und Entertainment miteinander verknüpft. Als Digital Native lebt er die Inhalte praktisch seit seiner Geburt.

Des Weiteren profitiert sein Publikum von seiner ausgezeichneten Rhetorik – denn er spricht in klaren, verständlichen und herzlichen Worten unter dem Motto: “Keep it stupid simple“ – but entertaining!

Worum geht es?

Im Zeitalter der Digitalisierung ist die Technik allgegenwärtig, wir können uns vieles abnehmen lassen, müssen an vielen Stellen nicht mehr selbst denken. Amazons Alexa beantwortet Fragen ebenso wie Apples Siri.

Mit „Hey Google!“ lässt sich eine Konversation mit einem weiteren Sprachassistenten beginnen. Termine in den Kalender eintragen, die Wetter-App checken, selbst im Kühlschrank fehlende Lebensmittel bestellen – solche  alltäglichen Aufgaben kann uns heute die Technik abnehmen.

Was/Wer sucht in dieser Konstellation noch die Ressource Mensch? 

Sich dabei selbst „zu viel“ abverlangen, da der Computer ja schon alles macht, ist folgerichtig im Trend. Da uns die Technik bei der Arbeit von allen Seiten unterstützt, liegt der Gedanke nahe, sich viele Aufgaben aufzuhalsen, zu allem “Ja” zu sagen.

 Am besten wollen wir alles noch parallel abarbeiten. Innerhalb kürzester Zeit. Überall. Und immer günstiger. Doch (zu) hohe Ziele können uns innerlich zerstören.

In unserem schnelllebigen Zeitalter müssen wir einen Gang zurückfahren, um uns selbst und unserer Arbeit einen Gefallen zu tun.

Wie das möglich ist und wie geht ein fauler Mensch mit der Digitalisierung um? 

%

Top Feedback

Teilnehmer über

Vorträge

Jahre Erfahrung