Warum Du nichts verkaufst

von | Allgemein, Fauligenz Podcast | 0 Kommentare

Ja, es ist ein sehr provokanter Titel, muss ich zugeben. Nichtsdestotrotz ist es einer der wichtigsten Punkte, die du beherzigen musst in deinem Business. Weil. Es gibt einen Grund, warum du nix verkaufst, das ist aber ganz gleich, ob du gerade damit startest erst dein Business aufzubauen oder wenn du schon deine Positionierung deine Nische […]

Ja, es ist ein sehr provokanter Titel, muss ich zugeben. Nichtsdestotrotz ist es einer der wichtigsten Punkte, die du beherzigen musst in deinem Business. Weil. Es gibt einen Grund, warum du nix verkaufst, das ist aber ganz gleich, ob du gerade damit startest erst dein Business aufzubauen oder wenn du schon deine Positionierung deine Nische gefunden hast, dein Branding und all das aus meiner Sicht bringt dich nur folgendes voran also wirklich voran? Es ist nämlich so der Grund, warum du nix verkaufst, ist immer wieder derselbe. Denn was bist du denn, was machst du denn? Und vielleicht, wenn du gerade eben erst beginnst, ist das ja noch völlig in Ordnung aber was, was sind denn wirklich deine Kernthemen? Ich beobachte es ziemlich häufig, dass man dann sagt ja, ich bin virtuelle Assistentin virtueller Assistent ich mache dann macht diese Person Webseiten, dann macht diese Person Podcast Service. Dazu, wenn man der Grafik haben möchte, gibt es auch noch Designerin ist ebenfalls. Dann gibt es noch Back Office Tätigkeiten, die ebenfalls gemacht werden und weil es eben so viel Spaß macht, Emails immer Marketing auch noch mit dabei ach ja, und wenn ein Kunde dann doch mal fragt Videoschnitt mit Canva ist das alles nicht so schwer und Urlaubsvertretung emailpostfach wird ebenfalls auch noch bearbeitet.

So. Was ist denn jetzt das wirkliche Produkt oder die Dienstleistung und was ist denn der Nutzen, den ich habe, wenn ich einen Generalisten wie diese Person einstellen würde, wenn ich sage, ich will bei ihr jetzt was kaufen? Ich will was buchen was ist denn jetzt das wirkliche, was ich bekomme? Wenn jemand sich ganz klar positioniert und sagt Lounge, das ist meins, dann weiß ich genau Lounge, Begleitung was kommt ja klar, ich werde das da dabei begleitet, wie ich ein Produkt launchen kann, wie es erfolgreich lauscht. Und vielleicht habe ich schon 1 aber ich bekomm da definitiv keine Positionierungsberatung ich bekomm definitiv keine wie richtig in den Onlinekurs ein oder irgendwelche Seuchen Basics, die sind da nicht von betroffen. Dafür gibt es andere. Also kann sein, dass es auch macht, aber Kernthema.

Ist launisch Begleitung also? Da ist es ganz klar. Wir müssen raus, dein Produkt muss verkauft werden. Das heißt definiere doch mal überhaupt für dich selber, was deine Kunden von dir bekommen und was ist denn dann das Ergebnis, was sie haben, wenn sie mit dir zusammenarbeiten oder vielleicht hast du Produkte auch ja, wenn man das Produkt kauft was hab ich denn davon? Was kann ich erwarten? Was ist das Endergebnis? Und dann ist es schön, dass du das für dich weißt, aber das musste ein Kunde auch wissen, also kommuniziere und das ist jetzt ganz wichtig nicht mehr das, was du tust, sondern das Ergebnis also kommuniziert geh raus, was ist das Ergebnis, wenn man entweder mit dir zusammenarbeitet oder dieses Produkt kauft und konsumiert und das muss wirklich smart sein Smart ne Ziele klar, logisch, messbar, greifbar ich muss auch terminieren können für mich selber als Kunde wann kommt denn das Ergebnis? Also. Versucht das Ergebnis so konkret wie möglich so greifbar, so Anfassen? Messbar, wie es nur eben geht, zu definieren und dann auch zu kommunizieren. Dann kannst du deine Zielgruppe auch komplett zielgerichtet ansprechen. Ja, jetzt kann das natürlich sein, dass du noch keine Zielgruppe hast, weil du Grad komplett am Anfang stehst und deswegen du merkst schon das Pferd von hinten aufzäumen erstmal musst du wissen, was du kannst, dann was du willst und wen du möchtest ganz wichtig, dann musst du auch wissen in welcher Situation befindet sich denn jetzt aktuell der Kunde wie? Wie denkt ihr denn welche Probleme gibt es denn? Und du musst extrem gut beachten, dass du ja schließlich den Rahmen vor gibst, was dein Produkt und deine Dienstleistung macht und was es nicht macht. Das heißt also wenn du das ganze erledigst, wenn du sagst ja, bei mir bekommst du eine Website, die dann bei den einschlägigen Suchmaschinen Optimierungen auf den ersten Plätzen ist für 345 Suchergebnisse. Du wirst sichtbarer lieber Kunde. Dann ist es natürlich so, dass du alles gibst, dass das Ergebnis dann auch wirklich erreicht wird. Aber du bist nicht verantwortlich dafür. Das heißt du, du schaffst natürlich die Möglichkeiten, du machst alles so gut

es eben geht, aber alter du kannst nicht die Welt retten und du bist auch nett dafür verantwortlich, ob das Ergebnis deines Kunden dann lass es ein Onlinekurs sein oder so, ob das dann wirklich so kommt? Am Ende dürfen und müssen sie selbst die Dinge umsetzen oder nutzen oder sich einfach auf das einlassen, was du ihnen anbietest und wenn der Kunde oder die Kundin nicht mitarbeitet, oder wenn dann doch wieder Dinge umgeworfen werden oder was es auch immer ist. Im schlimmsten Fall und das ist nicht der schlimmste, aber es ist auch einer der Fälle, die eintreten können. Hast du den Fehler gemacht? Aber auch du bist nicht unfehlbar. Natürlich ist es schmerzlich, wenn du einen Fehler machst, aber es kann in Gottes Namen einfach mal passieren. Warum du nix verkaufst ist weil deine Kunden weder wissen, was sie bei dir bekommen bist nicht trennscharf unterwegs. Du kommunizierst auch nicht das Ergebnis wozu sollte ich es denn kaufen? Und dann am Ende versuchst du dich ja sowieso für alles verantwortlich zu machen. Bestes Beispiel ich glaube nicht, dass jetzt jeder da draußen weiß, wofür ein Digistore 24 Bestellformular Design notwendig ist. Geschweige denn, ob du weißt, was digistore 24 Bestellformulare überhaupt sind und was der Payment Service Provider überhaupt ist und wenn du bis hierhin auch nicht verstanden hast, was überhaupt diese ganzen Begriffe bedeuten, dann empfehle ich dir das ABC der digitalen Produkte. Das ist ein kleiner Mini Kurs, der dich wirklich einführt in all diese Thematiken ja, wir haben da erklärt und auch die Zusammenhänge hergestellt. Was sind Payment Service Provider, was sind Marketing Begrifflichkeiten und der holt dich wirklich ab? Kostet nicht viel, kostet auch nicht viel Zeit, holt dich ab und schafft wirklich mal Grundlagen und? Ja, auch Zusammenhänge in diesen ganzen Begrifflichkeiten. Aber gut. Das war, nutzen ich gesagt habe wenn du nicht weißt, Problem kenn ich jetzt also ich weiß alle diejenigen, die im Onlinebusiness unterwegs sein wollen,

die Begrifflichkeiten nicht verstehen, die müssen verstehen, welche Onlinemarketing Begrifflichkeiten gibt es was bedeuten die, welche Zusammenhänge bestehen? Weil nur, weil du weißt, was CPC heißt und was CRM Systeme sind oder oder oder nur, weil du das weißt. Kannst du trotzdem noch keine Zusammenhänge herstellen? Deswegen gibt es diesen Kurs und wie gesagt nochmal 1 davor, dass die Store bestell Formular Design die jetzigen Formulare von Digistore sind absolut nicht schön, aber digistore ist die erfolgreichste Plattform. Ins Drum geht, dass du dein Produkt sozusagen mit er Prax zum Beispiel verkaufen möchtest. Er viel jetzt Systeme hast Abrechnungen bekommst und mit Steuerthemen absolut nichts mehr zu tun hast richtig, richtig gut. Aber du verkaufst halt nix, wenn das Formular nicht schön ist, wenn es einfach dieses nullachtfünfzehn Design aus den Siebzigern, wobei selbst in den Siebzigern war es eigentlich schon out datet, obwohl das Internet noch überhaupt gar nicht marktreif war. Ich glaub, du weißt, was ich sagen möchte. Ein nicht modernes Design verkauft einfach nichts sieht nicht ansprechend aus. Es ist nicht schön und dann ist eine so Conversion Right absoluter Conversion, Right Killer und dafür gibt es eben diese Vorlage als Produkt. So und wenn du jetzt auch Conversion Rate nicht verstanden hast. Wir schaffen dir soviel wissen drauf, dass du mit den rudimentären Basics zumindest schon mal die ersten eigenen Schritte da draußen machen kannst eine Fortbildung, egal wo auch absolvieren kannst und immer wieder zurückgehen kannst und es dir auch erklären lassen kannst Ort und Zeitunabhängig, das heißt, das ist eigentlich ein Muss für jeden, der ins Online Business möchte das ABC der digitalen Produkte. Und was habe ich jetzt gemacht? Ich habs immer mal wieder gemacht und immer wieder wiederholt. Und immer und immer wieder ich habe dir den Nutzen den du hast also das Ergebnis, mit dem du rechnen kannst,

am Ende tatsächlich auch mitgeteilt, das heißt, du wirst die ganzen Begrifflichkeiten, die zumindest am Anfang eine Rolle spielen, erklärt bekommen. Die Zusammenhänge verstehen, dann kannst du weitermachen. Mit Zertifizierungskursen, mit Weiterbildungen, mit Mentorship. Was ist auch immer, ist aber die Basics, die sind erklärt und du kannst dir dann die Zeit in den Vorder folgeprogrammen. Sinnvoller und wertvoller Nutzen? So aber ich bin nicht dafür verantwortlich, dass du dann auch das wirklich alles komplett durch steigst, aufs erste Mal. Vielleicht musst du es dir zweimal anhören. Vielleicht bist du erst vor ein 2 Jahren nach Deutschland gekommen und du verstehst noch nicht so gut Deutsch oder du bist erst vor einem Jahr in die Computerwelt eingetaucht? Ja, auch das hatte ich jetzt letzte Woche gehabt tatsächlich eine Person. Die jetzt komplett ins Internet erstmal eingestiegen ist und muss ich sagen meinen Respekt also ne muss man sich halt auch jetzt trauen, die Veränderung und alles wirklich auch nicht dieser neuen Sache verwehren, so aber ich bin nicht dafür verantwortlich, welche Ergebnisse dann am Ende dabei rumkommen. Am Ende darfst du selber Dinge umsetzen und musst dich darauf einlassen. Welche erklär weisen ich habe und welche Themen für dich dort angeboten werden. Und vor allen Dingen bitte habe keine Angst, wenn du durch eine zu spitze Positionierung und des zu des Wörtchens gibt es an der Stelle gar nicht, wenn du die spitze Positionierung hast und du glaubst, du grenzt jemanden aus? Hab keine Angst davor, denn wirklich je klarer dein Angebot ist, ihr spezifischer du’s gemacht hast. Und je besser und wirklich zielgenauer treffsicherer du dein Ergebnis kommunizierst und ein Angebot, desto besser fühlt sich auch jeder deiner Zielgruppe angesprochen und die wissen dann auch du bist der oder die richtige du kannst weiterhelfen und vor allen Dingen wissen sie auch, wie du weiterhelfen kannst und

das ist der Grund, warum du absolut bisher. Nichts verkauft. Wenn du jetzt noch wissen willst, wie das mit dem Fehler machen und sowas angeht, freue ich mich auf die nächste Podcastfolge mit dir wie gewohnt nächste Woche bis dahin machs gut.

Kennst Du schon unseren VA Blog – Tipps und Tricks: zB. wie Kunden finden als VA. Du bist noch ganz am Anfang? So startest Du als virtuelle Assistenz

Das ABC digitaler Produkte

Dir sind Begrifflichkeiten wie „Landingpage“, „E-Mail Marketing“ und „Conversion Rate“ absolute Fremdworte? Du möchtest einen Einstieg in das Know-How rund um die Themen Online-Marketing, digitale Produkte und Online-Kurse erhalten?

Kommentare zu Warum Du nichts verkaufst

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.